TIME

Die Timeline dieser Initiative

11.2012
Vortrag bei dem Friseur Club 2000
e.V zum Thema „Wertschätzung und Nachhaltigkeit im Friseurhandwerk

30.10.2012
Der 400.te Salon ist jetzt dabei!

Oktober 2012
45 Minuten – Traumberuf Friseurin? Eine
Reportage des NDR, die als gut recherchiert anerkannt wird.

September 2012
STERN TV legt nach. Ein zweiter Beitrag und
Klier im Gespräch.

Juli 2012
STERN TV berichtet über
Missstände in der Friseurbranche

Juni 2012
Das  Wirtschaftsministerium hat die Petition abgelehnt. In der Steuerbefreiung für
Kleinstunternehmer wird keine Ungleichbehandlung  erkannt

Mai 2012
Inzwischen nehmen 300 erfolgreiche
Unternehmen an der Initiative teil

24.April 2012
Diese Protestseite geht an den Start und will ein umdenken erreichen. In den nächsten Stunden werden wir alle uns verfügbaren Mittel  nutzen um eine möglichst große Bandbreite auch in den Medien zu erreichen.

23.April 2012
Die BILD und TV Sender N24.de übernehmen die Themen.

22.April 2012
In der WELT am SONNTAG erscheint ein doppelseitiger Bericht über Billigfriseure, Discounter und den Dingen dahinter. Die monatelange Zusammenarbeit mit Redakteurin Anette Dowideit hat gelohnt: selten einen so guten Beitrag über diese Themen gesehen, der sofort hohe Wellen schlägt.

04.04.2012
Beim Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin habe ich dieses Thema
geltend gemacht.

04.04.2012
Beim Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages habe ich eine Petition eingereicht, mit dem Ziel das alle Unternehmen steuerlich gleichbehandelt werden, unabhängig von Betriebs & Umsatzgröße.
In diesem Sinne soll die Befreiung von der Umstandssteuer  für Kleinstunternehmen § 19 Umsatzsteuergesetz überdacht werden. Fakt ist kleine Unternehmen mit einem Jahresumsatz unter 17.500  € sind von der Umsatzsteuer befreit und verzeichnen diese sonst abzuführenden 19 % direkt als Gewinn.
Das ist eine Ungleichbehandlung zum Nachteil  der anderen Mitbewerber.

Meine Eingabe beim Petitionsausschuss zielt nicht direkt auf eine Abschaffung des Paragraphen ab. Möglich wäre auch einen einheitlichen Steuersatz zu finden, beispielsweise in Form des lange geforderten reduzierten Umsatzsteuersatzes von 7 % für personalintensive Dienstleistungen.
Zur Info  Im Friseurhandwerk profitieren zwischen 25% und 30% der Betriebe von dieser Regelung.

2012 März
Unterwegs auf den TOP HAIR Trend & Fashion Days in Düsseldorf mit einem TV Kamerateam im Auftrag des NDR. Eine neue Erfahrung und der Wille etwas zu bewegen. Aus einigen Stunden Bericht werden 45 Minuten Sendung die über die Friseurbranche berichten und im Juni gesendet werden.
2012 Februar / März
Bereits in den ersten Monaten werden andere Medien auf diese Gruppe aufmerksam und berichten darüber. Die Mitgliederzahl steigt rasant von ganz alleine, das Interesse scheint groß.
2012
Die Diskussionen werden heftiger, tägliche Anfragen und viele Kommentare führen zur Gründung einer Facebook Gruppe unter dem Namen „keine Billigpreise auf Kosten der Menschen“
2011
Dezember 2011: Im Magazin STERN ein großer Beitrag über unfaire Arbeitsverhältnisse bei der C&M Company. friseur-news (Rene Krommbholz) war an der Recherche zum Beitrag beteiligt. Dieser Artikel löst eine große Resonanz aus.
2011
Der von friseur-news initiierte SYOSS Protest sorgt im Sommer 2011 für Aufregung in der Friseurbranche und HENKEL lenkt ein.
2010
Ende 2010: die Initiative „DER FAIRE SALON“ wird gegründet. Kooperationspartner ist das größte europäische Fachmagazin TOP HAIR International
1999
entstand das Branchenportal www.friseur-news.de
1998
Im Jahr 1998 stellte ich meine ersten Artikel aus Fachzeitungen unter der URL Krombholz-fachjournalistik.de online
1981
Meisterprüfung mit Auszeichnung im Friseurhandwerk
Dieser Beitrag wurde unter Billigpreise? Fakten!!! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.