Zeit umzudenken!

Indien: 23 jährige vergewaltigt und in die Gosse geworfen, tot.
Indien, Pakistan, Bangladesch: über 300 Frauen die für unsere Billigdiscounter für Hungerlöhne Kleider produzieren, sind 2012 am lebendigen Leibe verbrannt.
Indien: 30 Millionen Kinder im Alter von vier bis fünfzehn Jahren arbeiten in Bergwerken, Fabriken, Plantagen. Tageslohn 70-80 US Cents.

Fotolia_kmiragaya

Wie geht man anderswo mit Menschen um?
Zu Gunsten des Preises nehmen wir vieles einfach hin, um in solchen Ländern billig produzieren zu können,  aber so gut wie nichts um die Menschenrechte und die Lebensbedingungen dort zu verbessern.

Eigentlich müsste er es anders herum sein:  erst der Mensch und dann der Konsum.
Was wollen wir?  Den Menschen dort helfen, Arbeit geben? Oder billige Produkte?
Indien ist weit…? Ja… aber die dort produzierten Billigwaren kaufen wir bei uns
nebenan! Haben wir nicht auch eine Mitverantwortung für das, was  woanders passiert?

Indien ist weit? Nein…. oder ist es in Ordnung wenn hier bei
uns immer mehr Menschen Vollzeit arbeiten und von ihrem kläglichen Lohn nicht
einmal die Grundbedürfnisse bestreiten können? Wenn Frauen trotz   Qualifikation
¼ weniger verdienen als Männer, die Friseurmeisterin mit unter 1.000.- € brutto
abgespeist wird?

Hauptsache der Preis stimmt! Wie es denen geht, die dafür arbeiten und produzieren, scheint egal. Höchste Zeit umzudenken. Das wäre ein guter Vorsatz für 2013!

Rene Krombholz

Dieser Beitrag wurde unter Aktion... Mitmachen! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.